Mit dem E-Scooter zur MPU

13. Mai 2022

In fast jeder größeren Stadt gehören sie inzwischen zum Stadtbild – E-Scooter. Denkbar einfach läuft der Mietprozess ab. Eine App wird heruntergeladen, installiert und die persönlichen Daten eingegeben. Anschließend kann man das Gefährt buchen und sofort losfahren. So einfach, dass es selbst mit reichlich Alkohol noch machbar ist. Führerscheininhaber setzen jedoch bei so einem Unterfangen nicht nur ihre eigene Gesundheit aufs Spiel, sondern auch ihren Führerschein. Denn obgleich man für den E-Scooter keine Fahrerlaubnis benötigt, nimmt man am Straßenverkehr teil.

Rechtlich eingeordnet wird ein E-Scooter als Elektrokleinstfahrzeug.

Damit gelten folgende Eckdaten:
– max. Tempo 20
– Verbot auf Gehwegen
– Versicherungspflicht
– Licht vorn und hinten
– Mindestalter 14 Jahre
– Keine Helmpflicht

Lieber auf das Bier verzichten

Der Grillabend war toll und das Bier wieder einmal besonders lecker. Vernünftig wie man ist, lässt man das Auto stehen und macht sich zu Fuss auf den Nachhauseweg. Dann kommt einem „die Idee“. Mit wenigen Klicks leiht man sich ein E-Scooter und fährt Richtung Bett. Nicht wissend, dass die möglichen Strafen fast identisch mit denen für Alkohol- und Drogenfahrten mit dem PKW sind.

Ab 0,3 ‰ bei alkoholbedingten Ausfallerscheinungen: Fahrverbot von 6 Monaten, bei Unfall 12 Monate und Geldstrafe = 40 Tagessätze
Ab 1,6 ‰ erfolgt MPU-Anordnung
Ordnungswidrigkeit ab 0,5 ‰

Einige Begutachtungsstellen für Fahreignung sehen die Fahrten auf einem E-Scooter noch kritischer, als mit einem Fahrrad, da die Nutzer oft ungeübt sind mit dem Gefährt und seinen fahrdynamischen Eigenschaften. Wenn unter Alkoholeinfluss ein E-Scooter gefahren werden kann, wird von einer sehr hohen Alkoholgewöhnung ausgegangen. Bei der MPU werden hier die gleichen Maßstäbe angelegt, wie beim Auto, d.h. bis zu 12 Monate Abstinenznachweis ist erforderlich.

Bei einer MPU-Anordnung zählt jeder Tag

Nutzen sie E-Scooter nur nüchtern. Verzichten Sie auf Rauschmittel – Ihrer Gesundheit und Ihrem Geldbeutel zuliebe. Bei einer MPU-Anordnung zählt jeder Tag, handeln Sie schnell und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir erörtern Ihnen das weitere Vorgehen und unterstützen Sie auf dem Weg zur Fahrerlaubnis.